Kreativ und Experimenten Schatzkiste

Uns haben tollen Bilder von der kreativ und Experimenten Schatzkiste erreicht. Dazu wurde zur Entspannung ein Tee in der 50 Jahre Falkentasse getrunken.
Danke für das zu senden der Bilder, wir freuen uns schon auf weiter Aktion.

 

Wir machen Pause

Der Falkentreff und die E1ns haben auch in dieser Woche noch geschlossen. Wir hoffen ihr habt alle eine gute Zeit.

Ab dem 12. April sind wir dann wieder, wenn auch digital, für euch da.

Im Notfall erreicht ihr uns aber unter folgenden Mobilnummern:
0178-19 70 36 8
0178-69 26 50 3

Das Team von JuhaOmi ist in dieser Woche zu den bekannten Zeiten wieder erreichbar.
Bleibt gesund. Freundschaft!

Falken Oberhausen Kochshow – Cola Bonbons

Heute haben wir nochmal etwas süßes für euch. In dieser Folge zeigen wir euch wie ihr ganz einfach Cola Bonbons selber machen könnt. Viel Spaß beim nachmachen und lasst es euch schmecken.

Ihr braucht:

300g Zucker

100ml Cola

 

#Stimme für die Jugend

Seit 14 Tagen erheben Menschen der Kinder- und Jugendarbeit ihre Stimme.
Der Arbeitskreis G5 rief vor 2 Wochen zu einer digitalen Demonstration auf!
Mehr dazu findet ihr hier:
https://www.ljr-nrw.de/stimme-fuer-die-jugend/

Zudem könnt ihr euch die bewegende Abschlusskundgebung hier noch einmal ansehen:
https://www.facebook.com/ljr.nrw/videos/2912912359030200

   Rücksichtnahme auf Freiräume und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen sollten nicht nur innerhalb der Pandemie eine besondere Stellung einnehmen. Aber gerade jetzt ist es umso wichtiger, ihre Stimme, ihre Meinung zu hören.

Entscheidungen über Lebenswelten zu treffen, von jenen die nicht selbst in dieser leben, Entscheidungen über oder für Kinder und Jugendlichen zu treffen, ohne dabei ihre Wünsche und ihren Bedarf zu berücksichtigen ist ein absolutes NO GO.

Als Mitarbeiter:innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit haben wir täglich mit Einschränkungen im zentralen Schwerpunkt unserer Arbeit zu kämpfen.
2020 und nun auch schon ein großer Teil 2021 sind es die Kinder und Jugendlichen, die unter der Pandemie und damit verbundenen Einschränkungen leiden. Digitaler Kontakt ist besser als keiner und dennoch in keinster Weise ein Ersatz. Freunde treffen, Ansprechpartner:innen außerhalb des Familienverbundes haben, sich frei fühlen dürfen, mal zu Hause raus kommen, zur Schule gehen und vieles mehr… Selbstverständlichkeiten, die längst nicht mehr selbstverständlich sind.

Erwachsene, Lebensweltfremde bestimmen über Kinder und Jugendliche und vergessen dabei ihre essentiell wichtigen Bedürfnisse. Ihre Meinung und Sichtweisen bleiben ungefragt und werden nicht berücksichtigt. Das darf nicht sein! Daher erheben auch wir unsere #stimmefürdiejugend

Internationaler Tag gegen Rassismus


Diskriminierung aufgrund seiner Herkunft, aufgrund seines Aussehens, benachteiligt zu werden aufgrund seiner Kultur oder seines Glaubens. Das sind Dinge die auch heute noch dazu führen, dass Menschen ausgegrenzt, beurteilt und verfolgt werden. Menschen erfahren nicht nur verbale, sondern auch gewalttätige, körperliche Attacken. Das kann und darf nicht sein!
Am heutigen Tag gegen Rassismus setzen auch wir ein Zeichen. Rechte Gedanken, Rassismus, Nazis haben bei uns KEINEN Platz. Die Welt ist bunt und das ist gut so.
Dennoch ist Rassismus und Fremdenfeindlichkeit immer noch ein großes Problem. Rassismus hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun. Niemand darf sich aufgrund „freier“ Meinungsäußerung das Recht herausnehmen, sich über jemanden zu stellen, nur weil er anders ist.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“, heißt es im ersten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. An die gemeinsame Verantwortung, dieses Ideal zu fördern und zu schützen, erinnert der Internationale Tag gegen Rassismus jährlich am 21. März. Das Datum geht zurück auf das „Massaker von Sharpeville“ im Jahr 1960. Während einer Demonstration gegen die Apartheidgesetze in der südafrikanischen Stadt eskalierte die Situation: Polizisten schossen in die Menge und töteten 69 Menschen, mindestens 180 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Sechs Jahre später riefen die Vereinten Nationen den 21. März zum Gedenktag aus. An diesem Tag soll seitdem nicht nur der Opfer von damals gedacht werden, auch Aktionen gegen Rassendiskriminierung sollen gefördert und gegen Rassismus mobilisiert werden. Bpb

Erhebt eure Stimme, seht nicht zu und steht auf.
Wir sind der Meinung: Schöner Leben OHNE Nazis und OHNE Rassismus.

Überbackene Ofenkartoffel

Unbedingt ausprobieren. Super lecker, super einfach. Dazu passt gut ein grüner Salat. Guten Appetit.

Equal Pay Day 2021

Heute am 10. März ist Equal Pay Day!

Der Equal Pay Day steht für den Tag, bis zu dem Frauen* umsonst arbeiten, während Männer* schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.

Frauen* verdienen im Durschnitt 18% weniger als Männer*. Gender Pay Gap, nennt man diese prozentuale Differenz.

Es gibt verschiedene Ursachen für diese Lohnungerechtigkeit, wie z.B.:

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keinen Menschen ausschließen möchten, auch wenn wir im oberen Bereich von Frauen und Männern sprechen. Dieses Thema geht uns alle etwas an, ob weiblich, männlich, nicht-binär, trans*, genderfluid, divers und all die anderen wunderbaren Personen!

SJD – Die Falken Oberhausen macht sich stark für die Gleichberechtigung von allen Menschen!

Freundschaft!

 

JuhaOMI Aktionstag zum EqualPayDay

Heute war das Team vom Jugendhaus Osterfeld-Mitte auf dem Osterfelder Markt unterwegs.
Aufklärung, nette und konstruktive Gespräche, waren das Ziel. Wer mochte, konnte sich der SJD-Die Falken Aktion zum morgigen Equal Pay Day anschließen und sich an unserer Fotoaktion beteiligen. U.a. Thomas Krey (Bezirksbürgermeister von Osterfeld) schaute bei uns vorbei.
Das Wetter meinte es nicht allzugut mit dem Team und dennoch war es eine gelungene Aktion.

 

Internationaler Frauentag

Heute, am 08. März,  ist der internationale feministische Kampftag!
Was sich in den Jahrzehnten alles getan hat, ist gut und wichtig.
 
 
Wir leben im 21. Jahrhundert, da sollten wir es ALLE GEMEINSAM schaffen, dass !JEDE:R! gleich behandelt und berechtig wird.
 
Hier ein Video dazu, was sich in den Jahren verändert hat, aber leider ist immer noch viel zutun.

https://www.instagram.com/p/CMJt0xFCtL9/

 

 

Weltfrauentag oder feministischer Kampftag?

Der feministische Kampftag ist vielen eher als „internationaler Welt Frauen-Tag“ bekannt. Wieso wir ihn zukünftig als feministischen Kampftag bezeichnen sollten, ist schnell erklärt.
 
Weltfrauentag schließt automatisch Finta*Personen aus. Es steht für Frauen, Inter Menschen (= Geschlecht kann nicht der medizinischen „Norm“ (Mann/Frau) zugeordnet werden), Nichtbinäre Menschen (= Nicht Frau oder Mann), Trans Menschen (= keine Identifikation mit dem zugewiesenen Geschlecht) und Agender Menschen (= kein Geschlecht).
Kleine Geschichtsstunde.
 
Seit dem 19. März. 1911 wird der Feministischen Kampftag jedes Jahr gefeiert. Seit 1921 wird der Tag bereits am 8. März gefeiert, um an die Frauendemonstration in Russland von 1917 zu erinnern, die landesweite Proteste ausgelöst haben. 1933 – dem Jahr der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten – wurde der Weltfrauentag durch den Muttertag ersetzt. 1995 erklärte die UNO den 08. März im Rahmen des „Internationalen Frauenjahrs – 1975“, zum „International Women’s Day“. 
Seit 2019 ist der 08. März in Berlin sogar ein gesetzlicher Feiertag!
Gemeinsam soll auf die Frauenrechte und Gleichberechtigung aufmerksam gemacht werden! Aber nicht nur auf die Dinge, die bereits erreicht wurden, sondern auch auf die bestehende Diskriminierung und Ungleichheit.
https://www.instagram.com/p/CMJwbthCRHb/?utm_source=ig_web_copy_link

Nächste Einträge →