Woche für Menschlichkeit, Freiheit, Frieden!

Am 22. Juli 2011 zündete der rechtsradikale Norweger Anders Breivik eine Autobombe vor dem Amtssitz des Ministerpräsidenten in Oslo und erschoss zwei Stunden später auf der Insel Utøya 69 Teilnehmer*innen eines Feriencamps der Jugendorganisation AUF.

Wir gedenken der Opfer dieser Anschläge.

Der Begriff Terrorismus wird heute oft mit islamistischem Terror gleichgesetzt. Die Anschläge in Norwegen und die Morde des NSU („Nationalsozialistischer Untergrund“) in Deutschland stehen dem beispielhaft entgegen. Mit dem Gedenken und den angebotenen Workshops wollen wir dazu beitragen, dass die Taten und ihre politische Dimension nicht in Vergessenheit geraten.

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.“

Jens Stoltenberg, norwegischer Ministerpräsident,
zwei Tage nach dem Attentat

Gemeinsam mit den Jusos Oberhausen und dem Jugendclub Courage e.V. laden die Falken Oberhausen alle Interessierten ein:

Solidarität statt Hetze! – Offener Brief an die Vermieter*innen des AfD-Büros in Oberhausen

Die AfD hat in Oberhausen ein Büro angemietet und will sich als „Kümmerer“ der Probleme und Sorgen inszenieren.
Wir Falken und viele andere Akteur*innen wollen nicht hinnehmen, dass rechtsradikale Parteien sich hier ausbreiten und mit ihrer Hetze das gesellschaftliche Klima vergiften.

Daher haben die Falken einen offenen Brief an die Vermieter*innen des AfD-Büros mitunterzeichnet, der diese auffordert, den Neonazis zu kündigen:

 

Initiative gegen Rechts
c/o Polit-Bureau
Lothringer Straße 64
46045 Oberhausen

27.06.2018

xxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxx

Solidarität statt Hetze

Sehr geehrte XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

wir, die unterzeichnenden Gruppen und Organisationen, richten uns mit diesem offenen Brief an Sie als Eigentümer der Immobilie Elsässer Straße 35 in 46045 Oberhausen. Sie haben dort Büroräume an einen Vertreter der Partei AfD vermietet. Darüber sind wir entsetzt und besorgt:

So hat im Herzen der Oberhausener Innenstadt eine rechtsextreme Partei die Möglichkeit bekommen, von dieser guten Adresse aus ihre menschenverachtende Ideologie unter den Bürgerinnen und Bürgern zu verbreiten. Aber vielleicht wissen Sie ja auch gar nicht, wen Sie sich da ins Haus geholt haben: Neben dem Abgeordneten Kamann ist dies auch der Oberhausener Kreisverband der AfD.

Der Oberhausener Kreisverband der AfD

  • bezeichnet Hartz IV-EmpfängerInnen und Geflüchtete öffentlich als Parasiten (Anlage 1).
  • teilt öffentlich ein Video des YouTube-Kanals der Holocaustleugner und Neonazis vom sog. „Fränkischen Heimatschutz Coburg“. Dieser ist ein bayerisches Pendant zum Thüringer Heimatschutz, der Keimzelle des NSU (Anlage 2).
  • ruft öffentlich zu Demonstrationen von Nazis auf bzw. unterstützt diese. So verlinkte die AfD Oberhausen ein Live-Video der Demo der rechtsextremen Gruppierung „Wir für Deutschland / WfD“, die am 3. März 2018 in Berlin stattfand: mit antisemitischen und völkischen Redebeiträgen, mit Hitler-Grüßen und NPD Parolen. (Anlage 3).

Dies sind nur einige Beispiele – diese Liste ließe sich problemlos verlängern.

War Ihnen dies beim Abschluss des Mietvertrages bewusst?

Wir gehen einmal davon aus, dass Sie keine rechtsextremen Gruppen oder Parteien sowie deren völkisch-rassistische Hetze und menschenfeindliche Weltanschauung unterstützen wollen.

Sicherlich ist es auch nicht in Ihrem Interesse als Eigentümer der Immobilie, dass diese mit der AfD in Verbindung gebracht wird.

So lange sich aus den Räumen auf der Elsässer Straße heraus rechtsextreme Aktivitäten ausbreiten können, wird es an diesem Ort immer wieder zu Protestaktionen und Demonstrationen kommen. Denn auch in Oberhausen sind erfreulicherweise viele bereit, sich der Gefahr entgegen zu stellen, die von diesen Menschen und ihrer Ideologie ausgeht.

In diesem Sinne erwarten wir von Ihnen, dass Sie den mit dem AfD-Abgeordneten Kamann geschlossenen Mietvertrag wieder lösen.

Mit freundlichen Grüßen

AKUWILL
BUND Oberhausen
Bürgerliste Oberhausen
DFG-VK Oberhausen
DKP OB/MH
Frauenplenum Oberhausen
Friedensinitiative Oberhausen
GEW Oberhausen
Grüne Oberhausen
ISO Oberhausen & FreundInnen
KV DIE.LINKE Oberhausen
Linke Liste Ratsfraktion
Linksjugend Solid
Paroli Verein für politische Kultur e.V.
Runder Tisch – Antifaschistisches Bündnis Oberhausen für Demokratie und Toleranz
SJD Die Falken Oberhausen
Solidarische Welt Oberhausen e.V. (Fairer Laden)
VVN Kreisgruppe OB/MH
Willkommen in Oberhausen e.V.
Wir sind Oberhausen (WSO) e.V.

Offener Brief AfD-Büro
Anlagen-1-bis-3

Oberhausen hat keinen Platz für Rassismus!

Stellvertretend für die Mitglieder unseres Kreisverbandes, die Besucher*innen unserer Einrichtungen und die Teilnehmer*innen unserer Freizeiten und Seminare schließt sich der Kreisausschuss („Vorstand“) der Falken Oberhausen selbstverständlich der Forderung an: Oberhausen hat keinen Platz für Rassismus!

 

Jetzt anmelden fürs Sommerzeltlager!

zelten

Die Kurt-Löwenstein-Vereinigung Oberhausen e.V. veranstaltet gemeinsam mit den Falken Oberhausen wieder ein Anfängerzeltlager in Blomberg: in der Zeit vom 12. bis 25. August 2018 freuen wir uns auf ein spannendes Lagerleben mit dir! Ob Stadtspiel, Lagerolympiade, Schnitzeljagd, Schwimmen, Workshop, Fest der Kulturen, Außenlager, Neigungsgruppe, Waldspiel oder Nachtwanderung – wir möchten zusammen mit dir Urlaub machen und dabei Spaß haben. Wir wollen dir kein Programm aufs Auge drücken, sondern mit dir zusammen das Leben im Zeltlager gestalten. Du bestimmst mit!

Zwei Wochen zelten (einschl. Busreise, Vollverpflegung, Tagesausflug, Programm, Unterbringung in Zelten) mit Kindern in deinem Alter für 195,- €.

Wir lernen zwei Wochen lang gemeinsam, spielerisch und demokratisch das Zeltlagerleben kennen. Zu einem gelungenen und spaßigen Zeltlager tragen sowohl die Helfer*innen als auch alle Teilnehmer*innen bei. Der Zeltplatz liegt ca. 2 Kilometer außerhalb von Blomberg. Die Stadt Blomberg befindet sich am Rande des Teutoburger Waldes. Ein  Freibad und ein Naherholungsgebiet sind auch in der Nähe. Bei einem Tagesausflug werden wir außerdem noch Sehenswürdigkeiten in der etwas entfernteren Umgebung kennen lernen.

Bei Rückfragen wende dich bitte an Michael Pütz in unserem Büro, Telefon: 0208-6290879 (Mo-Mi nachm.), eMail: michael.puetz@falken-oberhausen.de

Den Flyer mit allen Infos und dem Anmeldezettel kannst du hier als PDF-Datei herunterladen: Anmeldezettel Sommercamp 2018
….oder dich einfach & bequem hier über die Internetseite anmelden:

Online-Anmeldung


Hiermit melde ich mich/mein Kind für das Sommerzeltlager in Blomberg vom 12. bis 25. August 2018 an. Ich erkläre mich mit den allgemeinen Reisebedingungen der Falken einverstanden. Ich/mein Kind darf an allen Veranstaltungen im Rahmen des Zeltlagers teilnehmen.
Ich weiß, dass diese Anmeldung erst mit einer Anzahlung von 60,-€ auf das Konto der Falken verbindlich ist.

Viele Grüße aus Blomberg!

1. Mai 2018: Lass mich gefälligst ausschlafen, du Chef!


1. Mai 2018: Lass mich gefälligst ausschlafen, du Chef!

Am 1. Mai 1886 traten mehrere hunderttausend Arbeiter*innen in den Vereinigten Staaten in den Generalstreik um den Achtstundentag zu erkämpfen. Nachdem bei anschließenden Auseinandersetzungen in Chicago mehrere Arbeiter*innen von der Polizei erschossen und einige führende Köpfe des Streiks wegen Verschwörung zum Tode verurteilt worden waren, erklärte die Sozialistische Internationale den 1. Mai auf ihrem Gründungskongress drei Jahre später zum internationalen Kampftag der Arbeiter*innenbewegung.

Seit diesem Zeitpunkt steht der 1. Mai also nicht nur für die Erfolge und Niederlagen der organisierten Arbeiter*innen, sondern auch für den Kampf um ein Leben, das sich nicht nur unter der Herrschaft von Fabrik oder Büro vollzieht. Inzwischen hat sich die Welt ein Stück weiter gedreht: Im Laufe der Jahre haben sich die modernen Produktionsanlagen so rasant entwickelt, dass heute nur noch ein Bruchteil der ehemals verausgabten Arbeit nötig ist, um riesige Mengen an Gütern zu produzieren und unsere Bedürfnisse zu befriedigen.

Unter den Bedingungen der kapitalistischen Organisation von Arbeit und Leben hatten wir aber bisher leider kaum etwas davon. Statt uns ein entspanntes Leben in Wohlstand und Sicherheit zu gönnen, wie es die technischen Voraussetzungen praktisch möglich machen würden, sind wir vor allem mit dem profanen Versuch beschäftigt, unsere zunehmend überflüssiger werdende Arbeitskraft zu verkaufen. Wer damit erfolgreich ist, lässt sich häufig Überstunden und Wochenendarbeit aufdrücken, um die prekäre Sicherheit seines Arbeitsplatzes nicht zu gefährden, statt seinem Chef die Meinung zu geigen. Die anderen werden vom Jobcenter in sinnlosen Beschäftigungsmaßnahmen geparkt, die allein dem staatlichen Kontrollbedürfnis dienen. Wer auf den mageren Hartz-IV-Satz angewiesen ist, muss dafür Zwangsarbeit und den Verlust seiner Privatsphäre vor den Behörden ertragen.

Aber es geht auch anders!

Wir wollen mehr von unserem Leben als die schlechte Alternative zwischen Jobcenter und ständiger Überlastung. Eine allgemeine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich sorgt nicht nur für eine gerechtere Verteilung der Arbeit, sondern gibt uns auch kostbare Zeit unseres Lebens zurück.

Deshalb:
Für die Einführung der 30-Stunden-Woche!
Für vollen Lohnausgleich!
Für ein selbstbestimmtes Leben!

Wir sehen uns morgen ab 9:30 Uhr zum Aufbau unseres Spiel- und Infostandes auf dem Ebertplatz – FREUNDSCHAFT!

Zeltlager statt Cluburlaub – komm‘ mit ins Pfingstcamp!

Eine dicke Lippe riskieren! – für den gesellschaftlichen Umbruch

Wir wollen die Pfingstferien-Woche nutzen, um laut gegen die herrschenden Verhältnisse zu werden. Vom 19. bis zum 26. Mai 2018 treffen sich dabei Falken aus ganz NRW auf „unserem“ Zeltplatz in Blomberg! Auf dem Programm stehen nicht nur Zelten und Chillen, sondern auch viele verschiedene Workshops. Von der Kapitalismuskritik über sozialistische Erziehung, Gruppenarbeit bis hin zur Zeltlagerküche, Gitarrenkurs, Kreatives und Bewegung ist alles dabei, was gefragt ist und Spaß macht.

In diesem Jahr also ein etwas anderes Pfingstcamp als in den Vorjahren: eine ganze Woche lang und deutlich größer, aber auf dem gleichen Platz. Unser Helfer*innenteam aus Oberhausen freut sich auf eine spannende Zeit mit euch! Selbstverständlich haben wir die Bedürfnisse auch unserer jüngeren Teilnehmer*innen im Blick und werden vor Ort mit unserem bewährten Team ein ansprechendes Programm für alle Altersgruppen bieten.

19.05. – 26.05.2018 – für Teilnehmer*innen zwischen 6 und 15 Jahren (Ausnahmen für Junghelfer*innen und Gruppenmitglieder sind nach Absprache möglich!)

Teilnahmebeitrag 75,- € (60,- € für Mitglieder) inkl. Anreise, Unterbringung in Zelten, Vollverpflegung und Programm

Bei Rückfragen wende dich bitte an Michael Pütz in unserem Büro, Telefon: 0208-6290879, eMail: michael.puetz@falken-oberhausen.de

Die Plätze sind begrenzt, daher bitte zügig anmelden – entweder schriftlich (Anmeldeformular) oder einfach online ausfüllen:

Online-Anmeldung Pfingstcamp

ACHTUNG - Anmeldung nur noch für die Warteliste möglich!


Hiermit melde ich mich/ mein Kind für das NRW-Pfingstzeltlager in Blomberg vom 19. bis 26. Mai 2018 an.

Ich erkläre mich mit den allgemeinen Reisebedingungen der Falken einverstanden. Ich/ mein Kind darf an allen Veranstaltungen teilnehmen.

Ich weiß, dass diese Anmeldung erst mit der Zahlung des Teilnahmebeitrages in Höhe von 75,-€ (60,-€ für Mitglieder) auf das Konto der Falken verbindlich ist.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hallo liebes Falkenmitglied,

hiermit lade ich dich zu unserer Jahreshauptversammlung am

18. März 2018 um 15:00 Uhr

im Falkentreff (Richard-Dehmel-Str. 38, 46119 Oberhausen) ein.

 

Als Tagesordnung schlage ich vor:

TOP 1 Eröffnung und Begrüßung

TOP 2 Genehmigung der Tagesordnung

TOP 3 Wahl einer Schriftführerin oder eines Schriftführers

TOP 4 Wahl der Versammlungsleitung

TOP 5 Prüfung der Beschlussfähigkeit

TOP 6 Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017

TOP 7 Wahl der Zählkommission

TOP 8 Rechenschaftsbericht des Vorstands und der Kreisausschussmitglieder

TOP 9 Bericht der Kontrollkommission

TOP 10 Aussprache zum Rechenschaftsbericht

TOP 11 Entlastung des Vorstands für den Zeitraum 2017

TOP 12 Wahlen

—– 12.1 Wahl der*des Vorsitzenden

—– 12.2 Wahl der stellv. Vorsitzenden

—– 12.3 Wahl der*des Beisitzer*innen für den Kreisausschuss

—– 12.4 Wahl der Kontrollkommission

—– 12.5 Benennung der*des Delegierten für den Bezirksausschuss

—– 12.6 Benennung der*des Delegierten für den Landesausschuss

—– 12.7 Benennung der*des Delegierten für den Bundesausschuss

TOP 13 Anträge

TOP 14 Sonstiges/ Mitteilungen

 

Wie du in der Tagesordnung gelesen hast, kannst du an einigen Entscheidungen mitwirken. Darüber hinaus ist die Jahreshauptversammlung eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und sich über aktuelle Entwicklungen bei den Falken zu informieren – vielleicht hast du ja Lust, mal wieder mehr mitzumachen und weißt nur nicht, wo du dich gut einbringen könntest? Dann komm vorbei!

Bei der Jahreshauptversammlung erhältst du auch die Beitragsmarken für das Jahr 2017 zum Einkleben in dein Mitgliedsbuch. Außerdem wollen wir dich heute schon informieren, dass wir die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2018 voraussichtlich am 7. Mai einziehen werden.

Ich freue mich auf dein Erscheinen.

Mit sozialistischen Grüßen
Freundschaft!

gez. Daniela Krey

Lesekreis KONtext

Du interessierst dich für linke Theorie und diskutierst gerne? Dann komm‘ doch mal zu unserem Lesekreis KONtext!

Der Lesekreis dient dem gemeinsamen Austausch und der Bildung in emanzipatorischer Kritik an der herrschenden Gesellschaftsform. In dem Bewusstsein, dass noch niemand als linke*r Kritiker*in geboren wurde, wollen wir uns – gemäß dem Motto „Fragend schreiten wir voran“ – gemeinsam in sachlicher anstelle von persönlicher Kritik üben.

Dabei soll in kurzen Blöcken jeweils ein gemeinsam gewähltes Thema durch entsprechende Texte eingeführt und gemeinsam diskutiert werden. Die entsprechenden Texte werden wie immer von uns (kostenfrei) bereitgestellt.

Kommt rum, lest und diskutiert mit! Es gibt Kekse, Getränke und nette Leute. Wir gestalten den Lesekreis gemeinsam!

Der Lesekreis findet meist Mittwochs abends im „Unterhaus“ statt, das ist direkt am Oberhausener Hauptbahnhof. Aktuelle Termine findest du immer im Terminkalender der Falken.

Einladung zur Lesung: «B14 revisited»

Am 16.01.2018 laden wir zur Lesung mit der Autorin Lena Hofhansl aus ihrem neuen Roman «B14 revisited» ins Unterhaus (Friedrich-Karl-Str. 4, 46045 Oberhausen).

Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr.

Eintritt frei – Getränke und Snacks gegen Spende

«B14 revisited» ist ein Coming-of-Age-Roman, der in der schwäbischen Punk- und Hausbesetzerszene der 1980er-Jahre wurzelt, dessen Erzählstrang und Verwicklungen aber bis in die Gegenwart hineinreichen.

1986: Der junge Krankenpfleger Emilio lernt in der Stadtbahnlinie 14 zufällig den Anarchisten Matthias kennen, der ihn prompt zu einer Hausbesetzung mitnimmt. Der schüchterne und einsame Emilio schließt bald Freundschaft mit Matthias und den anderen Besetzern und zieht zu ihnen in das Haus im Stuttgarter Süden. Darunter ist auch Hippie-Mädchen Anouk, in das sich Emilio verliebt…

29 Jahre später: Isa hat ihren Vater nie kennengelernt, aber als er stirbt, vererbt er ihr ein ehemals besetztes Haus, das er in den letzten Jahren seines Lebens als Schallplattenladen genutzt hat. Isa ist drauf und dran, aus Wut über ihren nie präsenten Vater den Laden niederzubrennen, als sie den obdachlosen Musikfreak Rotze entdeckt, der im Keller des Ladens Zuflucht gefunden hat. Eine Begegnung, die nicht nur Isas Leben aus den Angeln heben wird…

Lena Hofhansl verwebt die Zeitebenen zu einer dramatischen, wendungsreichen und manchmal wunderbar witzigen Geschichte über Freundschaft, Literatur, Polyamory, Politik – die eindringlich gezeichneten Charaktere werden sowohl Teil des Anti-WAAhnsinns-Festivals in Wackersdorf als auch einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 – und vor allem viel Musik, Reminiszenzen an über 60 Jahre Rockmusik von The Doors über die Dead Kennedys bis Incubus und Coldplay.

Im Windschatten der aktuellen Vinyl-Welle liefert die Nachwuchsautorin ein Stück Rockliteratur vom Feinsten – im besten Sinne Generationen verbindend.

Nächste Einträge →