konText – Lesekreis zu sozialistischer Theorie und Kritik

Kritik am Kapitalismus üben viele. Einige fühlen sich als Feministen und Antifaschisten. Um diesem Gefühl zum theoretischen Ausdruck zu verhelfen, wollen wir gemeinsam ausgewählte Texte zu einem gemeinsam bestimmten Themenkomplex lesen und kritisch diskutieren. Dabei kann es sich um aktuelle Debattenbeiträge zu Themen sozialistischer und linker Politik (beispielsweise Barbara Kirchners Essay Dämmermännerung) handeln aber auch um Klassiker von Rosa Luxemburg, Anton Pannekoek, Klara Zetkin oder Johannes Agnoli. Wenn ihr Texte kennt, die ihr schon immer einmal gemeinsam mit anderen lesen und diskutieren wolltet, dann bringt sie gerne in den Lesekreis ein. Seid ihr einfach interessiert an sozialistischer Theorie, an Kritik an den herrschenden Verhältnissen, dann kommt vorbei und bildet euch gemeinsam mit uns weiter.

Geplant ist bisher ein erstes Treffen am Donnerstag, den 23.11.2017 um 19:00 Uhr im „Unterhaus“ in unmittelbarer Nähe des Oberhausener Hauptbahnhofs (Ladenlokal von kitev, Hochhaus hinter Subway, Friedrich-Karl-Str. 4!). Wir entscheiden dann gemeinsam, welche Texte wir bei unseren folgenden Treffen lesen und wann sowie in welchem Turnus wir uns treffen werden. Über einen entsprechenden Verteiler halten wir euch via Mail auf dem Laufenden, welcher Text gerade im Lesekreis behandelt wird. So ist ein Wiedereinstieg jederzeit problemlos zu Beginn eines neuen Themas möglich.

Neben euren eigenen Vorschlägen werden wir zum ersten Treffen ebenfalls einige mögliche Aufsätze, Artikel und Essays mitbringen. Um den Einstieg nicht zu erschweren, sollten die Texte nicht allzu voraussetzungsreich sein.

Selbstverständlich werden wir für die nötigen Kopien, Snacks und Getränke sorgen. Die Teilnahme am Lesekreis ist kostenfrei, wir freuen uns über viele Interessierte!

Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert